Onlinekurs für Neuimker durchgeführt

Leider hat das Pandemieschicksal den von uns geplanten Theoriekurs im März 2020 nicht vollständig durchführen lassen.

Kein Grund für uns das nicht nachzuholen. Wir haben unsere Präsentationen angepasst und umgeschrieben, damit es für eine Online Präsentation genauso passt wie für eine Präsenzveranstaltung. 24 Teilnehmer teils vom Vorjahr und teils von diesem Jahr hatten sich angemeldet.

Es waren 4 Abende mit diesen Themen:

Die Honigbiene Apis Mellifera – Referent Heinz Bauer

Betriebsweise – Betriebsmittel – Referent Daniel Volk

Honigkurs – Referent Roland Friedrich

Rechtliches um die Imkerei – Referent Jochen Sellmann

Bienenkrankheiten – Referent Jobst-Bernd Krebs

Der Onlinekurs stellt für die altehrwürdige Imkerei eine ganz neue Plattform dar. Und wie es in der Imkerei ist, wir stellen uns darauf ein.

Die Umfrage zum Kursende, hat uns 4,81 von 5 zu vergebenen Sternen gebracht.

Vielen Dank an die Teilnehmer.

Weitere Kurse werden folgen.

Frühlingsboten sind wichtige Nahrungsquellen für Bienen

Weidenkätzchen, auch Palmkätzchen genannt, sind die Blütenstände der Weide. Ihre silbergrauen flauschigen Blüten sind nicht nur bei Menschen beliebt. Wer sich die Zeit nimmt und eine blühende Weide genauer betrachtet stellt fest: hier summt und brummt es. Dank ihrer frühen Blüte ist die Weide erste Nahrungsquelle für zahllose Insekten wie Schmetterlinge, (Wild-)Bienen und Hummeln. Der eiweißreiche Pollen ist ein wichtiger Energielieferant nach der langen Winterpause und Kraftfutter zur Aufzucht der Brut. Aus diesem Grund stehen Weidenkätzchen unter Naturschutz und dürfen in der freien Natur nicht geschnitten werden. Der Waldimkerverein Schwand appelliert daher an alle:

Bitte schneiden Sie keine Palmkätzchen und belassen Sie die ersten Frühlingsblüher in der Natur, damit Insekten in der blütenarmen Zeit genug Nahrung finden.